Hochmoderne Robotik-Therapie im Klinikum Bad Hall: ARMEO® unterstützt beim Wiedererlangen von Arm- und Handfunktion

Mit dem Einsatz des Trainingsroboters ARMEO® wird das Training der oberen Extremitäten besonders wirksam unterstützt. Aufgrund der Entlastung des Gewichts durch das Gerät werden noch vorhandene motorische Fähigkeiten aktiviert und Patientinnen und Patienten zu mehr Wiederholungen von Streck- und Greifbewegungen motiviert. Selbst Menschen mit stark eingeschränkter Armfunktion können mithilfe des Trainingsroboters aktiv trainieren. Am Bildschirm werden Übungen aus dem Alltag simuliert, beispielsweise einen Apfel in einen Einkaufswagen legen oder den Herd abwischen. Die Bewegung wird von den Betroffenen selbst ausgeführt und auf dem Bildschirm dargestellt. So können auch Erfolgserlebnisse visualisiert und Fortschritte in der Therapie sichtbar gemacht werden. Dieser Trainingsanreiz und die höhere Therapieeffizienz wirken sich äußerst positiv auf die langfristige Entwicklung aus.


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2020)