Hascheeknödel – regional & saisonal

Wir legen großen Wert auf regionales Essen, saisonale Produkte und landestypische Speisen – deswegen gibt es bei uns im Klinikum oft Hascheeknödel. Mit hausgemachtem Kartoffelteig aus regionalen Kartoffeln und Bio-Eiern – ganz im Sinne der „Grünen Haube“, die wir im Oktober verliehen bekommen haben!

Die oberösterreichische Küche ist bekannt für ihre Knödelvielfalt. Ein ganz besonderer seiner Art ist der Hascheeknödel. Also kommen die köstlichen Knödel auch bei uns im Klinikum immer wieder auf den Tisch. Den Kartoffelteig machen wir natürlich selbst, mit regionalen Kartoffeln von der Familie Grolmusz in Bad Hall. Denn bei Nachhaltigkeit ist uns die Regionalität und Saisonalität der Produkte sehr wichtig!

Wer unseren Kartoffelteig zu Hause nachkochen möchtet findet hier das Rezept für 4 Personen:

  • 600 g Kartoffeln (mehlig)
  • 130 g Mehl (griffig)
  • 25 g Grieß
  • 15 g Butter
  • 1 Ei
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  1. Kartoffeln waschen und mit Schale in Salzwasser kochen. Je nach Größe nach 20 bis 30 Minuten abseihen und schälen
  2. Mehl mit Grieß, Salz und Muskatnuss vermischen. Die noch heißen Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken. Sobald die Kartoffelmasse etwas abgekühlt ist, die Butter darauf verteilen und das Mehlgemisch zusammen mit dem Ei unterkneten, bis ein Teig entsteht.
  3. Beliebig befüllen, formen und kochen.
  4. Guten Appetit!

 


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2022)