Ergotherapeutisches Training durch Kuchenbacken

Die auszuführenden Tätigkeiten beim Backen werden speziell an die jeweilige Problematik angepasst. Bei Aktivitäten wie Schneiden, Reiben, Kneten und Mixen, aber auch Tragen und Heben werden motorische und sensible Funktionen der oberen Extremität geübt. Kognitive Fähigkeiten wie Handlungsplanung, Aufmerksamkeit und Gedächtnis werden geschult, indem sich die Patientinnen und Patienten die Rezepte und den Ablauf merken oder die Zutaten abwiegen. Die vielfältige Arbeit in der Küche fördert auch das Gleichgewicht und sicheres Stehen.

Die ergotherapeutische Backgruppe findet einmal pro Woche statt und wird von den Patientinnen und Patienten stets mit großer Freude angenommen. Die verschiedenen Backwerke werden mit den Fachkräften der Diätologie abgestimmt und der Jahreszeit entsprechend ausgewählt.

 

Unser Rezepttipp für den Herbst:

Saftiger Obstkuchen (20 Stück)

Pro Stück: 200 kcal, 2 BE

Zutaten: 4 Eier, 180 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 150 g Butter, 140 g Vollkornmehl, 140 g Weißmehl, ½ Pkg. Backpulver, 6 EL Milch, Obst der Saison, Mandelsplitter oder Blättchen zum Bestreuen

Zubereitung: Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, nach und nach die Eidotter einrühren. Das Eiklar zu Schnee schlagen, das Mehl mit dem Backpulver vermischen und alles vorsichtig mit der Milch unter die Buttermasse heben. Der Kuchen gelingt auch ohne Schnee, dann aber auch die ganzen Eier nach und nach unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Masse auf ein befettetes und bemehltes Blech streichen, mit Obst belegen und Mandelsplittern bestreuen.

Bei ca. 180 °C etwa 30 Min. backen.

Wir wünschen gutes Gelingen!


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2020)