Der Qualitätsbericht 2021 ist da

Die Klinikum Austria Gesundheitsgruppe steht für Qualitätsarbeit von Menschen für Menschen. Mit unserer Arbeit begleiten wir unsere Patient:innen auf ihrem Weg zu einem selbstbestimmten und selbstständigen Umgang mit ihrer Gesundheit und verhelfen ihnen zu mehr Lebensqualität. Wir bieten unseren Patient:innen eine hervorragende medizinische Betreuung und eine freundliche, entspannte Atmosphäre während der stationären Reha. Darüber hinaus streben wir stets danach, unsere Arbeit kontinuierlich im Sinne unserer Patient:innen zu perfektionieren.

 

Im Qualitätsbericht sind die bedeutendsten Entwicklungen des letzten Jahres zusammengefasst. Wir berichten unter anderem von unserem Strategieprozess, in dem wir uns damit auseinandersetzen, wie wir Rehabilitation künftig neu denken. Dabei geht es nicht darum, die Klinikum Austria Gesundheitsgruppe völlig neu zu erfinden. Wir haben uns dem Auftrag verschieben Reha-bedürftige Menschen ein möglichst selbstbestimmtes, gesundes und zufriedenes Leben zu ermöglichen. Das ist unsere Identität und daran wird sich auch nichts ändern. Unter anderem ist ein wichtiger Teil unserer neuen Vision die Erkenntnis, das Gemeinsame aller Kliniken betonen zu wollen. Fachliche Synergien sollen besser genutzt werden und Erfahrungen niederschwelliger ausgetauscht werden.

Außerdem berichten wir darüber wie wir Prozesse und Projektmanagement verstehen, wie die Digitalisierung bei uns voranschreitet und über erfreuliche Neuigkeiten aus unseren Kliniken.

 

Top Arbeitgeber im Gesundheitsbereich

Das Magazin „trend“ hat in Kooperation mit dem Hamburger Statistikunternehmen Statista, der Arbeitgeber:innen-Bewerbungsplattform Kununu und dem sozialen Netzwerk XING in einem aufwendigen Verfahren die 300 besten Arbeitgeber:innen des Jahres in Österreich ermittelt. Im Bereich Gesundheit belegten die Häuser der Klinikum Austria Gesundheitsgruppe mit den Standorten in Baden, Bad Gastein, Bad Gleichenberg, Bad Hall und Bad Schallerbach den erfreulichen 6. Platz.

 

Therapie am Traktor in Bad Hall

Wenn wir von Behandlung auf Augenhöhe sprechen, dann meinen wir das auch so. In Bad Hall etwa haben wir dank einer ungewöhnlichen therapeutischen Lösung, den Weg vieler Patient:innen zurück in den Alltag erleichtern können. Wie? Für viele von ihnen ist die Arbeit mit dem Traktor Alltagsroutine. Nach Erkrankungen, wie einem Schlaganfall, Parkinson oder Gelenkbeschwerden, ist das Ein- und Aussteigen aus der Zugmaschine oft ein Problem. Daher halten wir Therapien am Traktor ab und üben damit genau solche Alltagssituationen. Mehr dazu lesen Sie im Qualitätsbericht.

 

Download Qualitätsbericht 2021

 


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2022)