Aktives Sexleben auch nach einem Herzinfarkt

Zum einen fanden israelische Forschende in einer Langzeitstudie heraus, dass sexuelle Aktivität nach einem Herzinfarkt sogar positive Effekte haben kann. Denn sie wirkt ähnlich wie ein gesundes Herz-Kreislauf-Training. Zum anderen ist genau die Reha der richtige Ort, um mit Expertinnen und Experten auch über das vermeintliche Tabuthema zu sprechen.

„Ein paar Voraussetzungen sollten Betroffene natürlich beachten“, betont Primar Dr. Franz Gebetsberger, Leiter der Kardiologie und stellvertretender Ärztlicher Direktor im Klinikum Bad Hall. „Unter anderem das Einhalten einer entsprechenden Schonungsphase in ärztlicher Absprache nach dem Infarkt sowie eine gründliche körperliche Untersuchung mit Belastungstest. Konnten wir während der Reha alle Risikofaktoren unter Kontrolle bringen und sind die Medikamente gut eingestellt, spricht nichts gegen sexuelle Aktivität.“


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2020)