Diagnostik

Zur Abklärung der individuellen Therapiebedürfnisse verfügt das Klinikum über umfangreiche diagnostische Mittel:

Diagnose der Herz-Kreislaufrehabilitation

Ärztliche Aufnahme

  • Anamneseerhebung: Patientenanamnese, Vorerkrankungen, Familienanamnese, Berufs- und Sozialanamnese, Medikamentenanamnese, Risikofaktoren, vegetative Anamnese
  • Aufnahmeuntersuchung – allgemein-medizinischer Status
  • EKG
  • Echokardiographie

Diagnostische Untersuchungen

  • Labor (Blutbild, Leber-, Nierenfunktion, Blutfette, Blutzucker, Blutgase, Schilddrüse)
  • Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung
  • Fahrrad-, Laufband-, Oberarm-Ergometrie, Spiroergometrie
  • Bodyplethysmographie und Spirometrie
  • Ultraschall-Untersuchungen (Thorax, Abdomen, Schilddrüse, sonstige Organe)
  • Doppler-Duplex-Ultraschall peripherer arterieller Gefäße
  • Doppler-Duplex-Ultraschall peripherer venöser Gefäße
  • Carotis-Doppler-Duplex, transkranieller Doppler-Duplex
  • Stressechokardiographie, Kontrastechokardiographie, transösophageale Echokardiographie (TEE)
  • Tilt-Table-Test
  • Röntgen (Thorax, Wirbelsäule, Gelenke, etc.)
  • Schlaflabor-Screening
  • Thermographie (Morbus-Raynaud-Diagnostik)

Diagnose der neurologischen Rehabilitation

Diagnostische Untersuchungen

Die Diagnostik wird an der Fachabteilung für Neurorehabilitation exakt definiert gesteuert damit dem Patienten die optimale Zeit für Therapie und Regeneration zur Verfügung steht.

  • Ausführliche Anamneseerhebung (spezifisch-neurologisch, Vorerkrankungen, Familien- und Sozialanamnese, Medikamentenanamnese, Risikofaktoren)
  • Neurologischer Aufnahmestatus inkl. Scores
  • Internistischer Aufnahmestatus, Labor (Blutbild, Leber-, Nierenfunktion, Blutfette, Blutzucker, Blutgase, Schilddrüse, etc.), EKG, Blutdruckmessung
  • Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung,
  • Fahrrad-, Laufband-, Oberarm-Ergometrie, Spiroergometrie
  • Bodyplethysmographie und Spirometrie
  • Ultraschalluntersuchungen (Thorax, Abdomen, Schilddrüse, Gefäße, sonstige Organe, sonographische Restharnbestimmung)
  • Doppler-Duplex-Ultraschall peripherer arterieller Gefäße
  • Doppler-Duplex-Ultraschall peripherer venöser Gefäße
  • Carotis-Doppler-Duplex, Transkranieller Doppler-Duplex
  • Stress-Echokardiographie, Kontrast- Echokardiographie, transösophageale Echokardiographie (TEE)
  • Tilt-Table-Test
  • Röntgen (Thorax, Wirbelsäule, Gelenke, etc.)
  • Schlaflabor-Screening
  • Thermographie (Morbus Raynaud-Diagnostik)